DIE TECHNIK

der Wetterstation Odendorf

Die Wetterstation Odendorf existiert seit dem 10. September 2007. Ende Juli sind wir von Hürth-Gleuel nach Swisttal-Odendorf umgezogen. Von August 2004 bis Juli 2007 gab es das aktuelle Wetter von der Wetterstation in Gleuel, die ich ebenfalls betrieben habe.

Die verwendete Hardware ist eine Davis Vantage Pro II.

Basisstation:

Großer übersichtlicher Monitor 90 x 150 mm mit Anzeige aller aktuellen- und aufgezeichneten Wetterdaten:

  • Luftdruck
  • Wettervorhersage
  • Innen- und Außentemperatur
  • Innen- und Außenfeuchte
  • Hitze-Index
  • Taupunkt
  • Mondphasen
  • Niederschlag für: Minuten, Stunden, Tage, Monate, Jahre und Regenschauer
  • Gesamtniederschlag der letzten 24 Regenschauer
  • Regenrate in: Minuten, Stunden, Tage und Monate
  • Windrichtung und -geschwindigkeit
  • Wind Chill (gefühlte Temperatur)
  • Datum & Uhrzeit
  • Sonnenauf- und Sonnenuntergangszeiten

Messzyklus zur Außeneinheit: 2,5 Sekunden. Übertragungsfrequenz: 868,35 MHz (automatische Erkennung des Empfanges, selbstständiger Wechsel bei Störungen). Hohe Reichweite zwischen Monitor und Funksensoren: 300 m (erweiterbar durch drahtlose Repeater).

Integrierte Sensoreinheit ISS

Die Integrierte Sensor-Einheit ISS enthält bereits in der Basisversion alle wichtigen Sensoren. Dies sind der Regenmesser, Windmesser, Hygrometer- und Temperaturmessgerät. Die Außeneinheit ist außerdem mit Schutzgehäuse für Temperaturmessgerät und Hygrometer ausgestattet. Das Gerät wird mit einem Solarpaneel mit Strom versorgt und ist somit völlig autark einsetzbar. Der Energieverbrauch ist dabei so niedrig, dass eine Stunde Sonnenlicht pro Tag genügt, um eine zuverlässige Funktion der ISS zu gewährleisten. Nachts genügt der tagsüber aufgeladene Akku. Der Windmesser verfügt über eine ausgeklügelte Halterung und zusätzlich 12 Meter Kabel, so dass er ohne großen Aufwand direkt in den Wind gehängt werden kann.

Update 20.08.2008: Der Windmesser steht nun in einer Höhe von rund 10 m auf dem Dach des Hauses. Mittels eines Funk-Transmitters werden nun die Winddaten kabellos zur Basisstation übertragen. Durch die Montage auf dem Dach fallen mögliche Störfaktoren und Abschattungen durch Gebäude, Bäume etc. ab sofort weg.

Messgenauigkeit der Davis Vantage Pro

Ein Meteorologe hat nach Erhalt seiner Vantage Pro diese komplett mit allen Sensoren auf seiner Dienststelle (amtl. BW-Wetterstation Hohn – Deutschland) über mehrere Tage getestet und mit den amtlichen Messwerten verglichen. Das Ergebnis war überraschend positiv, kosten doch Profisensoren zum Teil einzeln schon so viel wie eine komplette Vantage. Die Sensoren der Vantage wichen nur marginal von den Messwerten der amtlichen Messfühler ab. Bei der Temperatur wurden Abweichungen von 2-3 Zehntel Grad C maximal festgestellt. Selbst bei der recht komplizierten Luftdruckmessung gab es zum Referenz-Quecksilberbarometer nur eine maximale Differenz von 0,2 hPa. (Luftdruck reduziert auf Meereshöhe) Die Feuchtemessung der Vantage arbeitete sogar verzugsloser als der amtliche Lithium-Chlorid-Messfühler.

Software und weitere Technik

Als Software für Auswertung, Archivierung und Übertragung der Wetterdaten und andere Funktionen werden diverse Programme eingesetzt:

  • WeatherDisplay
    Auswertung, Archiv, Übertragung auf Internet-Server, weitere Funktionen
  • WeatherDisplay Live
    Übertragung und grafische Darstellung der Live-Wetterdaten
  • PC-Wetterstation (WsWin) von Werner Krenn
  • Eigene Scripts
    Zur Auswertung der aktuellen Wettersituation, Wetterprognose, Warnsituation, u.a.

Weiter werden die Wetterdaten der Wetterstation Odendorf an mehrere Wetterdienste übermittelt. Auf den entsprechenden Seiten werden Statistiken und Übersichten über das Wetter in Odendorf gespeichert und noch einmal grafisch umgesetzt.

Wetter Display